Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget

Kleines Projekt <800

Geposted am

2011-05-19 23:07:12.0

Kunde

did***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

1.1 Entwicklungsumgebung
 
Erstellen Sie ein JAVA-Dialogprogramm, mit dem neue Rechnungen 
eingegeben und bestehende Rechnungen angezeigt werden können. 
Persistente Daten sind in geeigneten Tabellen einer relationalen 
Datenbank (Oracle auf rzserv2) zu speichern. Für die Realisierung 
sind ausschließlich das API der Java SE 6 und die Klassenbibliothek 
ojdbc14.zip von Oracle zu verwenden. Die Einbindung automatisch 
generierten Quellcodes ist nicht zulässig. 
 
1.2 Geschäftsregeln 
 
Jede Rechnung bezieht sich keinen oder auf genau einen Auftrag; zu 
einem Auftrag können jedoch mehrere Rechnungen gehören. Ein 
Auftrag wird von genau einem Kunden erteilt. Ein Kunde kann 
dagegen mehrere Aufträge erteilen. Ein Auftrag besteht aus 
Auftragskopfdaten (Auftragsnummer [identifiziert Auftrag eindeutig], 
Auftragsdatum, Kundennummer [identifiziert Kunden eindeutig], 
Name und Anschrift des Kunden) und mindestens einer 
Auftragsposition. Jede Auftragsposition besteht aus Positionsnummer 
[fortlaufend nummeriert, beginnend mit 1], Artikelnummer 
*identifiziert Position eindeutig+, Artikelbezeichnung, Stückpreis (in € 
mit 2 Nachkommastellen) und Menge (bis zu 4stellige ganze Zahl > 
0).  
Eine Rechnung besteht aus Rechnungskopfdaten und mindestens einer 
Rechnungsposition. Eine Rechnung wird für genau einen Kunden 
erstellt. Ein Kunde kann dagegen mehrere Rechnungen erhalten. Die 
Rechnungskopfdaten enthalten Rechnungsnummer [identifiziert 
Rechnung eindeutig], Rechnungsdatum, Kundennummer, Name und 
Anschrift des Kunden, den Gesamtbetrag aller Rechnungspositionen 
und im Falle einer Rechnung, die sich auf einen Auftrag bezieht, 
zusätzlich Auftragsnummer und Auftragsdatum. Das Rechnungsdatum 
darf nicht vor dem Auftragsdatum liegen. Jede Rechnungsposition 
besteht aus Positionsnummer [fortlaufend nummeriert, beginnend mit 
1], Artikelnummer [identifiziert Position eindeutig], 
Artikelbezeichnung, Stückpreis (in € mit 2 Nachkommastellen) und 
Menge (bis zu 4stellige ganze Zahl > 0). Im Falle einer Rechnung zu 
einem Auftrag bezieht sich die Rechnungsposition auf genau eine 
Auftragsposition. Eine Rechnung kann eine, mehrere oder alle 
Auftragspositionen des zugehörigen Auftrags umfassen. 
 
1.3 Benutzerschnittstelle 
 
a) Alle Eingaben werden geprüft und ggf. mit Fehlermeldungen 
quittiert. Fehlerhafte Eingaben können korrigiert werden. Die 
Bearbeitung einer Rechnung kann jederzeit abgebrochen werden. In 
diesem Fall wird die Rechnung nicht gespeichert. Nach Eingabe oder 
Anzeige einer Rechnung können weitere Rechnungen bearbeitet 
werden.  
 
b) Im ersten Dialogschritt wird der Bearbeitungsmodus ausgewählt 
(Eingabe oder Anzeigen einer Rechnung). 
 
c) Eingabe einer neuen Rechnung: 
Nach Eingabe einer noch nicht vergebenen Rechnungsnummer sind 
Kundennummer oder Auftragsnummer einzugeben.  
Falls eine Auftragsnummer eingegeben wird, werden alle noch nicht 
berechneten Auftragspositionen als Rechnungspositionen 
übernommen und die Rechnungskopfdaten angezeigt. Dabei wird das 
Rechnungsdatum automatisch mit dem aktuellen Tagesdatum 
vorbesetzt, kann jedoch mit einem zulässigen anderen Datum 
überschrieben werden. Die voreingestellte Menge einer 
Rechnungsposition stimmt mit der Menge der Auftragsposition 
überein und kann mit dem Wert 0 überschrieben werden. Dadurch 
wird die Rechnungsposition entfernt.  
Falls eine Kundennummer eingegeben wird, werden die 
Rechnungskopfdaten erzeugt. Dabei wird das Rechnungsdatum 
automatisch mit dem aktuellen Tagesdatum vorbesetzt, kann jedoch 
mit einem zulässigen anderen Datum überschrieben werden. Danach 
können beliebig viele Rechnungspositionen mit Artikelnummer und 
Menge eingegeben werden. Daraufhin werden Artikelbezeichnung, 
Stückpreis und der aktuelle Gesamtbetrag angezeigt. 
 
d) Anzeige einer Rechnung: 
Nach Eingabe der Rechnungsnummer werden Rechnungskopf und 
alle Rechnungspositionen angezeigt. Änderungen sind nicht möglich. 
 
1.3 Softwarearchitektur 
 
Die Anwendung ist in Form einer Drei-Schichten-Architektur 
(Benutzeroberfläche, Anwendungslogik, Datenzugriff) zu realisieren 
und soll erweiterungsfähig sein. 

 

 

Es handelt sich um ein Programm für die Uni. Dementsprechend niedrig ist das Budget.