Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

Kleines Projekt <800

Geposted am

25.07.13 12:22

Kunde

Mal***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

Admin Notiz: Liebe Auftragnehmer, der Auftraggeber wurde hinsichtlich der Beschreibung kontaktiert. Vielen Dank

***************************************

 

Benötigt ist ein Strategiespiel, das den Spieler in die Rolle eines Verschubbahnhof-Bahnhofsvorstehers versetzt. Der Bahnhofsvorsteher muss 4 Verschubgeleise verwalten. Vom Abrollhügel kommen in zufälliger Reihenfolge verschiedene Waggons und auch Lokomotiven herab. Der Bahnhofsvorsteher muss diese Fahrzeuge auf eines der 4 Geleise leiten (Lokomotiven konnen auch weggeschickt werden). Wird eine Lokomotive einem Geleise zugeordnet, zieht sie sämtliche Waggons von dort weg, vorausgesetzt, ihre Zugkraft ist nicht überschritten. Ist die Zugkraft der Lokomotive überschritten, bleibt sie stehen, und das Gleis ist und bleibt blockiert. Die Kapazität der Verschubgeleise kann als unbegrenzt angenommen werden.

Im Detail: Es gibt folgende Fahrzeuge: Waggons: Güterwaggon 40 t Erzwaggon 100 t Pritschenwaggon 20 t Tankwaggon 50 t Lokomotiven Diesellokomotive Zugkraft: 800t Elektrolokomotive Zugkraft: 1500 t

In jeder Runde taucht (zufällig) ein Fahrzeug am Abrollhügel auf. Der Bahnhofsvorsteher muss daraufhin wählen, auf welches Geleise er das Fahrzeug lenkt, wobei Lokomotiven auch weggeschickt werden konnen, Waggons jedoch immer eingeordnet werden müssen. Wird eine Lokomotive einem Geleise zugeordnet, so zieht sie sämtliche Waggons von dem Gleis weg, sodass das Gleis wieder leer ist. Das geschieht aber nur, wenn die Zugkrat ausreicht. Reicht die Zugkraft nicht aus, dann bleibt die Lokomotive samt den Waggons (für den Rest des Spiels) auf dem Geleise stehen und das Geleise ist damit blockiert. Auf ein blockiertes Geleise konnen weiter Waggons und Lokomotiven geleitet werden, sie konnen jedoch nicht mehr weggezogen werden. Der Bahnhof wird über den Umsatz an Tonnen abgerechnet; Jeder abfahrende Zug wird mit 1,5 x der Tonnage der Waggons minus der maximalen Zugkraft der Lokomotive verbucht (weggeschickte Lokomotiven zählen nicht). Zusätzlich darf ein Bonus von +100/+200/+300 tverbucht werden, wenn mindestens 2/3/4 verschiedenartige Waggons in einem Zug sind. Die Bilanz beginnt mit einem "Kontostand" von +500 t. Wird die Tonnage-Bilanz negativ, ist das Spiel verloren. Ebenso ist das Spiel beendet, wenn alle Geleise blockiert sind.

Programmierung:

keine Verwendung von Arrays, stattdessen sollen, (falls benötigt) Collections/Generics verwendet werden.