Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

800 - 1.500

Geposted am

04.09.12 15:33

Kunde

Uni***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

Ziel ist Einrichtung einer Schnittstelle (möglichst via SAP-Standard-Report RPLDAP_EXTRACT) zwischen - dem Modul HCM (Human Capital Management) von SAP ERP 6.04 (Basis-Version 7.01) - und dem bereits existierenden Active-Directory (AD) (Version 2003).

Es existiert eine 3-stufige SAP-Landschaft (Entwicklung/Qualitätssicherung/Produktiv) mit aktivem Organisationsmanagement und Personalabrechnung von ca. 6.500 Mitarbeitern unterschiedlichster Mitarbeiterkreise (Verwaltung, Ärzte, Pflegepersonal etc.).

Im AD werden z.Zt. ca. 7.300 Benutzer (incl. Sammelkonten) verwaltet, von denen bei ca. 4.300 eine Personalnummer im Feld "Mitarbeiternummer" (employeeid) eingetragen ist. Die Personalnummer im HCM ist achtstellig mit führenden Nullen - im AD ist sie z.Zt. ohne führende Nullen hinterlegt - außerdem gibt es auch alphanumerische Einträge in diesem Feld.

Daher müssen wahrscheinlich die bestehenden Daten im AD umgesetzt/angepasst werden. Das Feld sAMAccountName muss AD-weit eindeutig sein. Bei Namensgleichheit (Nachname) existiert z.Zt. die Konvention, dass solange Buchstaben des Vornamens hinzugefügt werden, bis sich ein eindeutiger, noch nicht existierender Schlüssel ergibt. Bis jetzt geschieht dies manuell. Zukünftig müsste diese Regel programmiert werden.

Auch hier benötigen wir - Beratung - die Fähigkeit, das entsprechende BAdI in SAP zu programmieren - ggf. Datenumsetzungen bestehender Daten im AD? Rein technisch funktioniert die Verbindung beider Test-Systeme bereits.

Im ersten Schritt soll folgende Funktionalität implementiert werden:

- Neue Mitarbeiter im HCM sollen zunächst mit wenigen Grunddaten inaktiv im AD angelegt werden, um dann nach Eingang des Benutzerantrages durch geringe manuelle Nachbearbeitung schnellstmöglich Zugang zum klinikinternen Netz zu erhalten.

- Das UkD unterhält zahlreiche befristete Arbeitsverhältnisse. Dabei wird bereits bei der Einstellung das voraussichtliche Austrittsdatum eingegeben. Bei Vertragsverlängerung wird i.d.R. der ursprüngliche Austritt gelöscht und eine neue Austritts-Maßnahme eingegeben. Ebenso gibt es auch Wiedereintritte.

- Neben Eintritten sollen folgende Änderungen an den Stammdaten an das AD übermittelt werden:  

   - Namensänderung         --> automatisch     - Änderung Kostenstelle        --> automatisch     - Änderung Planstelle        --> nachrichtlich     - Änderung Organisationseinheit --> nachrichtlich - Tritt ein Mitarbeiter aus, soll er inaktiv gesetzt bzw. seine Gültigkeit im AD begrenzt werden.

Abhängig vom zu erwartendem Aufwand könnten zu einem späteren Zeitpunkt auch Änderungen der organisatorischen Zugehörigkeit (Planstelle/Organisationseinheit) oder ggf. auch Datentransfers in die umgekehrte Richtung (AD -> HCM) automatisiert im AD umgesetzt werden. ------------------------------------------------------------------------------------------------------ Bewerber sollten über gute Kenntnisse beider Systeme sowie Erfahrungen in der Implementierung einer solchen Schnittstelle verfügen. Zunächst umfasst der Auftrag eine 1-2 tägige Evaluation/Beratung/Sollkonzeption. In Abhängigkeit vom Ergebnis könnte sich ein umfangreicherer Folgeauftrag ergeben.