Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

Kleines Projekt <800

Geposted am

28.01.14 18:11

Kunde

Mat***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

Benötigt wird je eine Datei für Microsoft Excel, Apple Numbers und OpenOffice Calc, welche die identischen Operationen durchführen sollen. Die Vorlagen sollen optisch möglichst  identisch sein und sich vom Aufbau an der beigefügten Vorlage orientieren. Die Tabellen sollen von einem deutschen als auch Amerikanischen Tabellenprogramm verarbeitet werden können (d.h. Formeln als auch das Dezimaltrennzeichen spielen keine Rolle)

Folgende Ausgangssituation:

In Spalte A , B und C werden ab Zeile 2 Daten hineinkopiert. Das Datum in Spalte A kann dabei im Deutschen, als auch im Amerikanischen Format vorliegen (aber nie gemischt). Die Uhrzeit in Spalte A kann ebenfalls im Deutschen oder Amerikanischen Format vorliegen (aber nie gemischt). Die Antworten in Spalte C können 1. Einzelne Buchstaben sein (A-Z), 2. Eine Buchstabenfolge (2-X Buchstaben), 3. Wörter bzw. Sätze, 4. Ganze Zahlen (1-5) oder 5. positive Werte mit bis zu 2 Nachkommastellen (Hinweis: Als Dezimaltrennzeichen liegt immer ein "." statt "," vor) sein. Die Antworten liegen immer in einer dieser Formen vor (nie gemischt).

 

Die Spalten A, B und C sind dabei immer je nach Datenmenge unterschiedlich lang.

 

In Spalte D soll eine Formel die ab Zeile 2, die Werte aus Spalte C in ganze Zahlen "umcodiert" unabhängig vom Antworttyp (siehe oben 1.-5.). Die Beispieldatei zeigt das Prinzip. (Hinweis: Der Typ 5. muss so umgewandelt werden, dass trotz "." als Dezimaltrennzeichen dieses als "Komma" behandelt wird (egal ob von einem deutschen oder amerikanischen Nutzer verwendet).

 

In Spalte E sollen die verschiedenen Werte von Spalte D aufsteigend ab Zeile 2 aufgelistet werden.

 

In Spalte F sollen zu den aufgelisteten Werten aus Spalte E die Häufigkeiten gemäß Spalte D ergänzt werden.

 

WICHTIG: Nach dem letzten Wert in Spalte D, E, und F sollen die Zellen leer bleiben. Unabhängig von deren Länge und von der Länge der Spalten A, B, und C. Befinden sich also KEINE Werte in A, B, und C, sollen auch die Spalten D, E und F leer bleiben.

Die Hinterlegten Formeln sollten bei Bedarf einfach nach unten per "ziehen" erweiterbar sein. Hilfsspalten oder Hilfstabellenblätter zur Berechnung sind möglich. Es sollen KEINE Makros eingesetzt werden.

Mittels den Werten aus den Spalten A-F sollen auf in einem 2. Tabellenblatt dynamische Diagramme erstellt werden. Die Größe der Diagramme bleibt immer gleich. Das Diagramm wird bei mehreren Daten entsprechend gestaucht. Liegen keine Daten vor, sind die Diagramme leer.

1. Diagramm (Entwicklung):

Art: Balkendiagramm mit eingezeichneter Entwicklungskurve

Y-Achse = Werte aus Spalte E (Obergrenze ist der jeweilige Maximalwert)

X-Achse = Datum + Uhrzeit aus Spalte A und B

2. Diagramm (Häufigkeit):

Art: Balkendiagramm

Y-Achse = Werte aus Spalte F (Obergrenze ist der jeweilige Maximalwert)

X-Achse = Werte aus Spalte E (Aufsteigend von links nach rechts)

 

Für dieses Prinzip wird je eine entsprechende Tabellendatei für Microsoft Excel, Apple Numbers und OpenOffice Calc benötigt, welche optisch so ähnlich wie möglich sein sollen (auch die Diagramme)