Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

Kleines Projekt <800

Geposted am

24.07.13 17:45

Kunde

Ric***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

anbei eine Datei, wie es zukünftig geplant ist.   Derzeit wird für jede Baustelle eine Exceldatei angelegt. Zukünftig würden wir alle Baustellen in einer Datei auf mehreren Tabellenblättern zusammenfassen. Z.B. 23 Baustellen = 1 Datei und 23 Blätter. In der gleichen Datei sollen dann für die derzeit 5 handwerklichen Mitarbeiter jeweils auch ein Tabellenblatt angelegt werden, wo auch die jeweilige Verfügbarkeit hinterlegt und ein persönlicher Einsatzplan angezeigt wird. In dem angehängten Beispiel haben wir drei Baustellen angelegt und 2 Mitarbeiter. Die Baustelle kann nun jeweils fortgeschrieben werden und wird täglich aktualisiert und erweitert. Hierzu wird jeder Arbeitsschritt einem Mitarbeiter und einem Ausführungsdatum zugewiesen und es wird die geschätzte Arbeitszeit in Stunden eingetragen. So kann die Planung der Baustellen unabhängig von der Planung der Mitarbeiter erfolgen. Jeder Mitarbeiter hat gleichzeitig eine Arbeitsübersicht der nächsten Zeit. Trage ich nun in einer Baustelle einen Mitarbeiter unter einem Datum ein, an dem er nicht verfügbar ist oder an dem er bereits mit der täglich max. Anzahl Stunden belegt ist, so soll diese Zeile rot unterlegt werden. Der Planer sieht dann bereits bei der Eingabe, dass dies nicht machbar ist und muß entweder einen anderen Termin oder einen anderen Mitarbeiter auswählen. Die Termine, die mit einem Erledigungsdatum oder auch nur ein Erledigungsvermerkt (erl., falls das Datum nicht genau definiert oder die Arbeit nicht mehr gemacht werden muß) gekennzeichnet sind, können in Rahmen einer vordefinierten Sortierfunktion (Datum, Baubereich, Mitarbeiter) ausgeblendet werden, um den Ausdruck bzw. die Übersicht kürzer zu halten. Termine die verstrichen und nicht als erledigt gekennzeichnet sind, sollen auch rot unterlegt werden, da sie neu geplant werden müssen.   Wenn Sie die Baustellenplanung mit der Mitarbeiterplanung vergleichen, sehen Sie bei der Mitarbeiterplanung als erste Spalte die Baustellenbezeichnung, die mit der Bezeichnung des Tabellenblattes übereinstimmt. So soll auch die Zuordnung erfolgen.   Am Beispiel des Mitarbeiters Schall wird nun ersichtlich, wie dessen Einsatzplan aussieht. Herr Schall ist also am 2.8.13 für insgesamt 5 Stunden auf der Baustelle “T41 – WE 105” eingeplant und am gleichen Tag für 5 Stunden auf der Baustelle “EHP – WE 98”. Damit ist Herr Schall am 2.8.13 mit 2 Stunden überbelegt. Nun sollten ALLE Arbeiten aus dem Plan Schall und auch ALLE Arbeiten aus den Plänen der beiden Baustellen in rot unterlegt werden, damit sofort ersichtlich ist, dass hier etwas um zu planen ist. Eine Lösung wäre nun, das “Entrümpeln der Küche” um einen Tag zu verschieben, da Herr Schall am 3.8.13 erst mit 6 Stunden belegt ist und das noch machen kann, zumal er sich auf der gleichen Baustelle befindet. Würde man nun also in der Baustellenplanung das Datum ändern, müssten sich alle o.g. rot unterlegten Felder wieder neutralisieren und der Plan ist machbar.   Plausibilitätsprüfungen: Es sollte programmseitig geprüft und ggf. rot unterlegt werden, ob möglichweise in der Baustellenplanung ein Mitarbeiter erfasst wurde, der noch kein Mitarbeitertabellenblatt hat. Entweder weil es vergessen bzw. noch nicht erstellt wurde oder vielleicht auch nur aufgrund eines Tippfehlers im Namen.   Wenn es nun noch möglich ist, die Fahrzeugplanung analog zu der Mitarbeiterplanung darzustellen wäre das perfekt, aber kein Muß.   Wir nutzen derzeit Excel Starter 2010 (kostenfrei über das Netz). Es ist geplant, für 5 PC ein passendes Officepaket zu beschaffen, um dann die neue Datei auch nutzen zu können. erste Recherchen im Internet haben ergeben, dass eine Tabellierung wie oben geschildert durchaus mit Excel machbar ist und, für Kenner, auch schnell um zu setzen. Für uns wäre natürlich wichtig, dass es möglich ist, zukünftige Baustellen und Mitarbeiter durch kopieren o.ä. einzubinden bzw. abgeschlossenen Baustellen oder ausgeschiedene Mitarbeiter heraus zu nehmen, ohne Fehler zu erhalten. Hierzu wäre dann noch eine Art Arbeitsanweisung in Textform ggf. bebildert notwendig, damit unsere Sachbearbeiterin dazu in der Lage sein wird und wir nicht wöchentlich eine externe Programmierarbeit abfordern müssen.   Wir bitten hierzu um Ihr Angebot.