Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

Kleines Projekt <800

Geposted am

20.01.14 19:08

Kunde

man***

Dieses Projekt wurde geschlossen

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

Situationsbeschreibung

Die Datei besteht aus zwei Reitertypen. Einer Datentabelle und ca. 15 Reiter, die als Ausgabeformulare für einen ausgewählten Datensatz fungieren.

A) Datentabelle

Hier befinden sich ca. 250 Datensätze mit jeweils etwa 2600 Spalten.

B) „Formular“-Reiter

Durch Auswahl eines Datensatzes in der Datentabelle werden die „Formular“-Reiter (15 Stück) gefüllt.

Die ausgefüllten Formularreiter werden als pdf-Datei gedruckt und abgelegt.

Ergänzungswunsch

Die „Pflege“ der Daten innerhalb des Reiters „Datentabelle“ ist unkomfortabel.

Die Pflege soll direkt auf den verschiedenen Formular-Reiter erfolgen.

Der dabei neu generierte Datensatz (t1) soll in einem weiteren Reiter gebildet und mit Datum und Uhrzeit versehen werden. Anschließend soll er in den Reiter A übertragen werden (er soll an die vorhandene Datentabelle angehängt werden, wodurch sich die Anzahl der Datensätze um einen Zähler erhöht und eine ein „Duplikat“ des Ausgangsdatensatzes entsteht) der Datensatz (t0) soll den Vermerk „aktuell“ (soll auf die aktuellste Version hinweisen) verlieren und der Datensatz (t1) soll dieses Attribut zugewiesen bekommen. Der Datensatz wird nicht überschrieben, sondern angehängt. Die aktuellste Version wird mit dem Attribut „aktuell“ versehen. Alle anderen Versionen dieses Datensatzes tragen ihr „Erzeugungsdatum“.

Der Bearbeiter soll mittels eines „Button“ je Formularreiter seinen „Änderungswunsch“ initiieren („ändern“). Jetzt startet das Makro „Änderung“

Makro „Start_Änderung“:

1.) Entferne die Blattschutz in allen Formularreitern,

2.) Füge die Zellinhalte (Werte) im druckbaren Bereich der Formularreiter ein (Hinweis: das Überschreiben der Zellinhalte geschieht nur in einem definierten Tabellenbereich, nicht im ganzen Reiter).

3.) Der aktive Reiter ist nun der, auf dem der Bearbeiter den „Ändern“-Button gedrückt hat.

Der Bearbeiter ändert nun bestimmte Zellen.

Sämtliche Zellinhalte werden über Index-Funktionen in einen Reiter C „Datensatz (t1)“ übertragen. Hier wird ein Datensatz mit dem identischen Aufbau wie der Basis-Datensatz t0 gebildet. Geschieht keine Änderung durch den Bearbeiter, so ist der Datensatz t0 identisch mit dem Datensatz t1. Erst wenn diese sich unterscheiden, erhält der Bearbeiter die Möglichkeit sein Änderungen zu speichern und damit einen neuen, aktuellen Datensatz zu erzeugen.

Entscheidet sich jetzt der Bearbeiter seine Änderungen zu speichern, so wird der neue Datensatz (wie oben beschrieben) in die Datentabelle überführt. Diese Aufgabe wird durch einen Button „Änderungen speichern“ (mit Bestätigung: „wollen Sie wirklich einen neuen Datensatz erzeugen?“) initiiert und durch ein Makro: „Aktualisiere_Datensatz“ ausgeführt.

Im Anschluss soll ein weiterer Makroschritt die (alle) Formularreiter wieder in den Zustand versetzen, in dem sie vor dem „Inhalte einfügen_Werte“-Schritt waren. Dabei wird der ursprüngliche „Viewer-Charakter“ der Formular-Reiter wieder hergestellt wobei die Zellen über Index-Funktionen aus der Datentabelle gespeist werden. Dies kann dadurch erfolgen, dass sich eine Kopie der Ur-Formulare (mit den entsprechenden Index-Formeln) im ausgeblendeten Teil des jeweiligen Formular-Reiters befinden und von dort als Kopiervorlage fungiert, aus der die zwischenzeitlich eingefügten „Werte“ im sichtbaren Formular wieder überschrieben werden. Im Anschluss wird der Zell- bzw. Blattschutz in allen Reitern wieder aktiviert.

Dieser Makroschritt „Wiederherstellung des Ausgangszustands“ läuft auch dann ab, wenn sich der Bearbeiter dazu entschließt seine Änderungen zu verwerfen und nicht zu speichern.

Projektumfang

Wir liefern die Datei mit den Reitern Datentabelle, den 15 Formularreitern und dem Reiter Typ „C“ (Datensatz (t1)) (der muss allerding erst noch erzeugt werden).

Es müssten hierzu drei Makros entwickelt werden:

1. Makro: „Änderungen“

2. Makro: „Aktualisiere_Datensatz“

3. Makro: „Wiederherstellung/Verwerfen“

Der Schwerpunkt liegt eindeutig im 2. Makro „Aktualisiere_Datensatz“. Hier muss nicht nur eine Zeile aus dem Reiter Datensatz t1 („Bildungsreiter“) an das Ende einer Datentabelle kopiert werden, sondern es muss vor allem nach älteren Datensätzen gesucht werden und der aktuellste Datensatz muss gekennzeichnet werden. Als weitere Ausbaustufe wäre eine Art „automatische Filterung“ im Reiter Datentabelle wünschenswert. Dabei soll erreicht werden, dass je Datensatz nur der mit dem Attribut „aktuell“ angezeigt wird. Die älteren Datensätze haben dann nur einen Historiencharakter und können im Bedarfsfall ebenfalls angezeigt werden.

Erstes Ziel ist der Erhalt einer Grundfunktionalität. Optik, Design und Schnelligkeit spielen derzeit keine besondere Rolle.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

[OBSCURED])