Geschafft!

Hinweis

Fehler

Session expiration Your session is going to expireClick here to extend

Budget:

Kleines Projekt <800

Geposted am

18.01.12 13:58

Kunde

SK ***

Dieses Projekt wurde beendet

Schreiben Sie ein ähnliches Projekt aus und erhalten Sie Angebote von Freelancern. Unverbindlich. Kostenlos. Schnell.

Jetzt ähnliches Projekt einstellen

Beschreibung:

300 € sofort + 700 € in 12 Raten!! + ein Gratis-Werbetext im Wert von 250 €

 

 

Erstellen einer Datenbank und zugehöriger Skripte für ein innovatives, aber (noch) unterfinanziertes Startup ;-)

Hallo zusammen! Ich habe einen professionellen Rückführservice für verlorene Wertgegenstände gegründet. Mein Kunde bekommt sog. "Marker", das sind z.B. Etiketten oder Schlüsselanhänger, auf denen ein eindeutiger Code aufgedruckt ist. Im Verlustfall kann der Gegenstand so identifiziert werden und ein Kontakt zwischen Besitzer und Finder wird hergestellt. Neben einer Premium-Variante, die ich vor allem Firmen anbiete (Kunde meldet sich auf einer 0800-Hotline) möchte ich auch ein kostenloses Modell für die breite Masse anbieten. Hier wird der Fund nicht telefonisch, sondern über ein Web-Interface gemeldet.

Über mich:

Ich bin 29, jung, dynamisch und verarmt ;-)) Habe langjährige Kenntnisse in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Kundenservice und würde mich als relativ kreativ bezeichnen, vor allem im Bereich Text und Konzeption. Allerdings macht diese Kreativität leider einen großen Bogen um technische Dinge wie PHP, Webdesign & Co. Ich habe schon technisches Verständnis - besonders im Datenbank-Bereich -, mir fehlt jedoch das Know How in der Umsetzung.

Folgende Fälle soll die Datenbank / die Skripte bewältigen: 1. Fall: Marker registrieren Der Kunde soll seine erhaltenen Marker selbst online registrieren können. - Er geht auf meine Internetseite und klickt dort auf den Button "Neuen Code registrieren". - Zunächst wird er nun gefragt, ob er bereits ein Konto bei uns hat. Wenn er Login und Passwort eingibt, kommt er auf "seine Übersicht". Vorteil: Er braucht seine Adressdaten nicht für jeden Code neu eingeben und erhält eine Übersicht aller codierten Gegenstände, kann diese löschen oder z.B. auch den Finderlohn ändern. Ist er noch nicht registriert, muss er nun einige Angaben machen. Name, Vorname, Anschrift, mehrere Emailadressen und am besten auch mehrere Rufnummern (damit er auf jeden Fall erreicht werden kann). - Von seiner Übersichtsseite aus hat er nun die Möglichkeit, neue Marker zu registrieren. Er gibt den Code ein und klickt auf "registrieren". Die Seite checkt kurz, ob der Code überhaupt vorhanden ist [die Codes werden von mir im Vorfeld in der Datenbank hinterlegt] und gibt ggf. eine Fehlermeldung in der Art: a) Der eingegebene Code ist nicht vorhanden. b) Der eingegebene Code ist bereits registriert. Wenn die ID im System vorhanden und noch nicht "in Gebrauch" ist, gibt der Kunde nun eine Bezeichnung (z.B.: "Mama´s Iphone...) sowie den Finderlohn an, den er im Verlustfall zu bezahlen bereit wäre. Außerdem kann er noch eine eigene Notiz hinterlegen, die nur er selbst sieht und die ihm das Verwalten seiner registrierten Gegenstände erleichtert. Alle 6 Monate bekommt jeder Kunde eine automatische Mail, in der er gebeten wird, seine bei uns hinterlegten Daten zu aktualisieren, falls sie sich geändert haben. Er wird damit auch erinnert, mal wieder zu prüfen, ob ihm seine Gegenstände noch den damals angegebenen Finderlohn wert sind. In dieser Mail sieht er auch direkt seinen Benutzernamen, so dass er - falls er sein Login vergessen hat - maximal sein Passwort neu anfordern muss. 2. Fall: Gegenstand wurde gefunden Der Finder soll nun meine Internetseite besuchen und einen gefundenen Gegenstand melden. Und zwar wie folgt: - Er gibt die aufgedruckte ID im Feld "Gegenstand gefunden!" ein. - Es öffnet sich eine Maske, die im Prinzip nur ein "Kontaktformular" ist (also technisch nichts anspruchsvolles). Dort hinterlässt er seine Daten, damit der Besitzer des Gegenstandes mit ihm in Verbindung treten kann. Ihm sollen ein paar wenige Infos aus der Datenbank angezeigt werden, z.B. Bezeichnung des Gegenstandes ["Mama´s Iphone... usw...] und einen evtl. hinterlegten Finderlohn [z.B. "Dein Finderlohn: 100 €"]. Sollte der eingegebene Code nicht in der Datenbank vorhanden sein, bekommt er eine Meldung ("Zum eingegebenen Code konnte kein Gegenstand gefunden werden!"). - Nachdem der Fund gemeldet wurde, erhält der Kunde (Verlierer) eine Email-Benachrichtigung. Und zwar auf ALLE seine hinterlegten Mailadressen (er gibt immer gleich mehrere an). Aus Sicherheitsgründen werden jedoch die Kontaktdaten des Finders nicht sofort in der Mail hinterlegt. Der Kunde klickt in der Mail einen Link an, gelangt auf unsere Homepage, loggt sich ein und sieht dann die für ihn hinterlegte Nachricht. [Wurde der Link nicht binnen 48 Stunden angeklickt, erhalte ich hierüber eine Info. Ich setze mich dann telefonisch mit dem Kunden in Verbindung.] NICE TO HAVE, muss aber nicht sein: Toll wäre auch, dem Besitzer zusätzlich eine SMS-Benachrichtigung senden zu können. Dies muss aber anfangs noch nicht sein, falls es technisch zu viel Aufwand ist (SMS Provider einbinden usw...). 3. Fall: ADMIN-Zugriff Ich muss selbst als Admin auf die Datenbank zugreifen und Einträge bearbeiten können. Ich muss von jedem Internetanschluss aus in der Lage sein, einen Code einzugeben und sofort alle dazugehörigen Daten abrufen zu können. Ein paar Worte zur Bezahlung: Mir ist eines ganz wichtig: Ich weiss Kreativ- und IT-Arbeit wirklich zu schätzen.. vor allem weiss ich auch, wie viele Jahre man sich weiter bilden muss, bis man z.B. PHP richtig drauf hat! Umso mehr finde ich, sollten diese Arbeiten honoriert werden, was oft nicht der Fall ist! Ich bin grundsätzlich bereit, für dieses Projekt (das ich vom Schwierigkeitsgrad her im mittleren Bereich einschätze?! Korrigiert mich, wenn ich falsch liege...) 1.000 € zu bezahlen. Als Existenzgründer ohne wirklich Eigenkapital und ohne "Investoren" im Rücken bin ich im Moment nur zu 300 € in der Lage.. Meine Gründung hat - wie es wohl meistens ist - schon jetzt mehr "verschlungen", als ich vorher gedacht hatte. Also: 300 €  kann ich - garantiert und sofort - bezahlen! Danach werdet ihr ein Jahr lang jeden Monat 60 € erhalten, so dass es insgesamt etwas über 1.000 € sind (unterschreibe auch gern einen entsprechenden Vertrag). Außerdem biete ich euch an, ein Werbedokument für eure eigene Dienstleistung mit bis zu 5 Din-A-4-Seiten zu erstellen / zu texten und eine Bildauswahl zu treffen. Das ist der Bereich, den ich wiederum "ganz gut drauf habe"... eine Hand wäscht also die andere :D Damit helft ihr mir weiter und ich hoffe, ihr freut euch ebenfalls über diesen kleinen Auftrag. Kann mir auch weitere Folgeaufträge vorstellen, da ich bereits jetzt viele Ideen habe, für deren technische Umsetzung ich euch ganz sicher brauche ;-)