twago übernimmt spanischen Wettbewerber Adtriboo

Veröffentlicht am 17.03.2016 von team twago

 

Konsolidierung von europäischen Freelancer-Marktplätzen

Konsolidierung von europäischen Freelancer-Marktplätzen

twago übernimmt spanischen Wettbewerber Adtriboo

• twago erweitert seine Reichweite in Europa und stärkt Position in Lateinamerika
• Globaler Trend zur Konsolidierung bei Freelancer-Marktplätzen
• Rund 140.000 neue Nutzer für twago

Berlin/Madrid, 17.03.2016 – twago, Europas führender Freelancer-Marktplatz, übernimmt das spanische Unternehmen Adtriboo. Mit der Übernahme festigt twago seine Position im europäischen bzw. spanischsprachigen Markt: Dazu gehören neben Spanien vor allem auch zahlreiche Länder Lateinamerikas. Durch diesen Schritt erweitert die Plattform nicht nur ihre Reichweite, sondern bietet registrierten Freelancern, wie auch Unternehmen, einen starken Zuwachs an Möglichkeiten. Die rund 140.000 Nutzer von Adtriboo werden in Zukunft über twago Zugang zu deutlich mehr Projekten und Auftraggebern haben.

twago festigt seine Position als europäischer Marktführer

Durch die gezielte Verstärkung im spanischen Sprachraum, festigt twago seine Position als größter europäischer Freelancer-Marktplatz. „Der spanische Markt gehört mit einem Freelancer-Anteil von über 16 Prozent zu den führenden in Europa. Dabei sind über 60 Prozent der Freelancer erst 25 bis 49 Jahre alt. Bei den unter 25-jährigen hat sich der Anteil in den letzten zwei Jahren sogar nahezu verdoppelt. Der Arbeitsmarkt in Spanien befindet sich in einem enormen Wandel. In diesem spannenden Umfeld wollen wir unsere führende Position weiter ausbauen“, kommentiert Thomas Jajeh, Gründer und CEO von twago. Für twago stellt die Übernahme also einen Teil der global orientierten Strategie dar: Auch auf weiteren europäischen Märkten will twago zukünftig seine Präsenz steigern.

Der letzte Freelancer-Report von twago vom 11. November 2015 zeigte, dass der spanische Markt weiterhin an Relevanz gewinnt. So löste Madrid kürzlich Berlin als europäische Freelancer-Hauptstadt ab. Barcelona folgte auf Rang 3, Valencia auf Rang 9. Insgesamt sind vier spanische Großstädte in den Top 15 des weltweiten Freelancer-Rankings von twago vertreten. Hinzu kommt Caracas, die Hauptstadt des spanischsprachigen Venezuelas. Das Volumen spanischer Projekte auf twago liegt nach deutschen Aufträgen auf Platz 2. Die durchschnittliche Zufriedenheit mit spanischsprachigen Projekten erreicht 4,5 von 5,0 Punkten. Diese Zahlen belegen, wie wichtig und bedeutend der spanischsprachige Freelancer-Markt ist.

„Wir haben mit der Übernahme von Adtriboo einen wichtigen Schritt in unserer Wachstumsstrategie unternommen. Unternehmen haben auf twago nun Zugriff auf Tausende weitere kreative und talentierte Freelancer aus dem spanischsprachigen Raum. Wir können damit unsere Position in Europa weiter stärken und global noch schneller wachsen“, so Jajeh.

Über twago

twago ist der größte europäische Freelancer-Marktplatz und vermittelt online Arbeit an Freelancer und Agenturen aus den Bereichen Programmierung, (Web-) Design und Unternehmensservices – Dienstleistungen, die von jedem Ort der Welt ausgeführt werden können. Über twago haben Kunden Zugriff auf fast 255.000 Experten aus mehr als 190 Ländern. twago wurde 2009 gegründet und zielt mit seinem multilingualen Konzept (Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch) vorrangig auf europäische Auftraggeber. Personaldienstleister randstad, Müller Medien und German Media Pool haben in twago investiert. Weitere Informationen finden Sie auf twago.de.

Pressekontakt

Andreas Krönke
PIABO PR GmbH
Tel.: +49 30 25 76 205-21
E-Mail: twago@piabo.net

Auch interessant:

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *