Die 9 wichtigsten Onlinemarketing-Basics – Teil 1

Viele Unternehmensleiter erkennen, dass sie ihrem Business mit Hilfe des Internets und strategieorientiertem Onlinemarketing enorme Dynamik verleihen können. Unser Gastautor Gunther Wolf von I.O. ITSolutions zeigt folgend im Rahmen unserer Onlinemarketingserie neun prägnante Onlinemarketing-Basics, die für die erfolgreiche Expansion von Online-Projekten essentiell sind.

Gunther Wolf - I.O. ITSolutions

Gunther Wolf von I.O. ITSolutions

Neben der Corporate-Website umfasst Onlinemarketing alle Marketingmaßnahmen, die mit Hilfe des Internets erfolgen. Im ersten Teil erläutert Gunther Wolf die Grundlagen zum Betreiben von Unternehmensblogs, Domain-Werbung, Banner-Werbung und Online-Video-Marketing.

Mit unzähligen Begriffen und Abkürzungen wirkt das Onlinemarketing mitunter sehr verwirrend auf Menschen, die sich erstmalig mit internetbasierten Marketingmaßnahmen für ihr Unternehmen befassen wollen. Dieser Artikel soll Einsteigern einen ersten Überblick über die verschiedenen Formen des Onlinemarketings verschaffen.

1. Unternehmensblog

In einem Corporate-Blog werden Inhalte und Botschaften in Form eines kommentierbaren, öffentlichen „Tagebuchs“ transportiert. Mit Hilfe von Themen-Blogs stellen Unternehmen ihre Kompetenz in bestimmten Bereichen unter Beweis. Es ist auch möglich, Kunden zusätzliche Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen zu geben und Verbesserungsvorschläge bei den Lesern des Blogs abzufragen.

In CEO- oder Executive-Blogs schreiben Vorstandsvorsitzende oder Mitglieder des Vorstandes ein persönliches, namentlich gekennzeichnetes Blog. In Employee-Blogs hingegen schreiben Mitarbeiter des Unternehmens. Üblicherweise werden Form und Inhalte ihrer Veröffentlichungen durch unternehmensweit gültige Richtlinien geregelt.

2. Domain-Werbung

Unter Domain-Werbung versteht man die Nutzung von gesonderten Domains, die eine „sprechende URL” bilden. Ein Beispiel: Nehmen wir an, das Unternehmen Meier & Co. KG böte Produkte und Services im Bereich der Photovoltaik (PV) bzw. der Solarenergie an und besäße eine Unternehmenswebseite, die auf der Domain meier.de zu finden sei.

Unter Marketinggesichtspunkten könnte es durchaus sinnvoll sein, ergänzend die Domain http://pv-solarenergie.de zu erwerben und mit entsprechendem Content auszustatten. Domain-Werbung unterstützt insbesondere die Gewinnung von Neukunden, da sie potenzielle Kunden anzieht und an entscheidenden Stellen zu der zentralen Unternehmenswebseite führt.

3. Banner-Werbung

Banner-Werbung wird auch als klassische Online-Werbung bezeichnet. Werbebanner, Pop-ups und Layer-Ads sind übliche Bannerformen, die auf die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens aufmerksam machen sollen. Online-Werbung ist häufig günstiger und effizienter als konventionelle Werbung.

Zudem können im Internet – im Bereich der Offline-Werbung undenkbare – Controllingprozesse initiiert werden, die real-time überwacht und für stetige Verbesserungen genutzt werden können. Doch der Aufforderungscharakter des Banners ist recht gering und die User sind weitgehend klickmüde. Banner wirken daher maßgeblich durch ihr Erscheinen und sind tendenziell eher zur Erhöhung der Markenbekanntheit geeignet.

4. Online Video Marketing

Videowerbung (Online-Video-Advertising, Web-Video-Marketing) bietet Werbebotschaften in audio-visueller Aufbereitung und ist mit Fernsehspots vergleichbar. Werbevideos enthalten emotionale Markenbotschaften und werden entweder direkt von den Werbespots im Fernsehen kopiert oder auch gesondert für den Einsatz als „Video-Ad” produziert.

Werbevideos werden auf Internetseiten und zumeist passend zu anderen redaktionellen oder anderen Videoinhalten gezeigt. Im Gegensatz zu Fernsehspots fallen die Streuverluste angesichts der leicht erhebbaren Nutzerdaten allerdings deutlich geringer aus. Produktvideos, ebenfalls eine Form des Online Video Marketing, werden hingegen in Onlineshops, auf Onlinemarktplätzen und auf den Homepages von Herstellern gezeigt und haben die Aufgabe, Produkte zu erklären und ihre Vorteile aufzuzeigen.

Im zweiten Teil unserer Onlinemarketing-Basics befasst sich Gunther Wolf mit weiteren Grundlagen zum Suchmaschinenmarketing, E-Mail-Marketing, Affiliate-Marketing, Social-Media-Marketing und zur Suchmaschinenoptimierung.

Auch interessant:

Tags: , , , , ,

Über den Autor ()

Das twago Team kreiert und erfasst einen breiten Erfahrungsschatz rund um die Arbeit online und die Umsetzung von Projekten mit dem richtigen Freelancer. Sie erhalten Tipps, Tricks und Richtlinien zur Nutzung der Freelancer Plattform twago und vieles mehr.

Kommentare (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. Grundlagen des Onlinemarketings | I.O. ITSolutions | 18. November 2011
  1. Sixed1987 sagt:

    Leider unterschätzen immer noch sehr viele die Macht der Werbung. Und deswegen geben sie in dem Bereich auch noch zu wenig aus. Das ist ein Problem mit dem ich auch jeden Tag zu kämpfen habe.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *